Autor: Andreas Weber Legath Seite 1 von 2

Wir starten nach (keiner) Pause wieder voll durch!

Als im März 2020 der erste Corona bedingte Lockdown ausgerufen wurde, hat natürlich auch die Mariatroster Männervokalwirtschaft die Probenarbeit eingestellt. Nach einer kurzen Pause haben wir uns entschlossen, anstelle der montäglichen Probe ein virtuelles Treffen via Skype abzuhalten. Viele Sänger nutzten diese Möglichkeit, um in Kontakt zu bleiben und sich auszutauschen. Damit konnte zumindest ein Teil des Vereinszwecks, nämlich das gemütliche Beisammensein in virtueller Runde erfüllt werden.

Virtuelles Proben mit Übetracks
Damit die Chorgemeinschaft jedoch nicht nur virtuell miteinander redet, sondern das wichtigste eines Chores, nämlich das Singen nicht zu kurz kommt, hat unser Chorleiter Thomas Held für einige Lieder unseres Repertoires sogenannte Übetracks erstellt. Für jede Stimme (T1, T2, B1, B2) eines Liedes hat er eine eigene Tonspur eingesungen und diese zum Ende zu einem gemeinsamen Musikfile zusammengespielt. Es wurde anschließend eine eigene Kommunikationsgruppe in WhatsApp erstellt, auf welcher mittlerweile fast dreißig Lieder in jeweils zumindest 5 Tonspuren zum Üben vorhanden sind. Zu jedem Lied gibt es natürlich auch die entsprechenden Noten, sodass quasi jeder, jederzeit im seinem persönlichen Probenlokal seine private Probe abhalten kann. Diese Methode hat sich mittlerweile etabliert, sodass bei bestimmten Liedern trotz „echter“ Probe Übetracks erstellt werden, welche zur Vorbereitung auf die Probe genutzt werden können.

 

Für die Advent- und Weihnachtszeit, bekannter weise mit dem Mariatroster Advent ein wesentlicher Fixpunkt unseres Chorjahres mussten im Vorjahr neue Wege gegangen werden. Eine Aufführung in der Basilika Mariatrost war nicht möglich und so beschritten wir auch hier einen neuen Weg! Eines der bei unserem Publikum beliebtesten Lieder, das Trommellied, wurde von uns auf Bild und Tonspur eingesungen, von unserem Chorleiter zusammen-gefügt und am 20. Dezember 2020 auf YouTube uraufgeführt.

Um unseren Freunden die Adventzeit zu verkürzen, hat unser Sänger Hans Dietmar Schleich den Mariatroster Adventkalender ins Leben gerufen. Für jeden Tag im Advent hat er ein Video mit Stimmungen und Liedern des Mariatroster Advents produziert, welches wir über unsere sozialen Kanäle an unsere Freunde weiterleiten konnten. Die 24 Videos zeigten auch unser umfangreiches Repertoire an Advent- und Weihnachtsliedern!

Am 9. Dezember wurde ein Mitschnitt des Mariatroster Advents aus dem Jahr 2019 auf Radio Steiermark aufgeführt. Somit können wir mit ein wenig Augenzwinkern behaupten, auch im „Coronajahr“ den Mariatroster Advent einem großen Publikum dargeboten zu haben!

 

Wir treffen uns wieder!

 

Nach der üblichen Winterpause ging verspätet am 2. Juni 2021 die Probenarbeit nach der Zwangspause endlich wieder los! Wir trafen uns bei einem Sangeskollegen in einer Wagenhütte, um im Freien unter Wahrung der geltenden Abstands- und 3G-Regeln in Präsenz unsere Stimmen zu lockern und gemeinsam zu musizieren. Diese Art des Probens im Freien hat sich in kurzer Zeit etabliert und erst im Herbst gingen wir wieder in unsere eigentliche Heimat, die Basilika Mariatrost, zurück. Dort fanden dann die Proben im Pfarrsaal statt, da dieser die Möglichkeit des Abstandhaltens sehr gut ermöglichte.

 

Die Probenarbeit stand auch unter dem Motto „Fremdsprachen lernen“ für unser bevorstehendes Herbstkonzert, welches am 24. und 25. September im Cursaal in St. Radegund stattfand. Da wir alle Lieder auswendig singen, war das schon eine enorme Herausforderung. Es waren immerhin 18 Stücke einzustudieren, wovon 14 in originaler Landessprache aufzuführen waren. Wir konnten schließlich an den beiden Abenden ungefähr 300 Besucher mit unserer Reise „in 80 Takten um die Welt“ begeistern! So führte die chorische Reise von Österreich (Wann i zum Tanzen geh’) aus quer über den Globus, wo wir unter anderem in Afrika (Kwangena thina Bo) und Neuseeland (Soon may the Wellermen come) Station machten, wieder über Europa mit Frankreich (Aux Champs Elysees) oder Schweden (Och Jungfrün) zurück nach Österreich, wo wir mit dem Summertram unsere Konzerte beendeten.

 

Mariatroster Advent 2021

Derzeit proben die Mariatroster für den diesjährigen Mariatroster Advent, welcher traditionell am 4. Adventsonntag, heuer dem 19. Dezember stattfindet. Damit möglichst viele Besucher in den Genuss dieser besinnlichen Veranstaltung kommen und die dann geltenden Regeln in Bezug auf Besucherzahlen noch nicht klar sind, haben wir uns entschlossen, den Mariatroster Advent zweimal, nämlich um 15:30 Uhr und um 18:00 Uhr aufzuführen. Damit wollen wir jedenfalls unserem Stammpublikum einen Besuch ermöglichen. Begleiten wird uns die Strunz-Musi aus Bad Gams in der Weststeiermark und ein Bläserensemble der Trachtenmusikkapelle Judendorf Straßengel. Reservierungen werden bereits über das Kontaktformular unserer Homepage www.diemariatroster.at und bei allen Sängern entgegen genommen!

Kontakt:

Männervokalwirtschaft Die Mariatroster, Obmann Wolfgang Mikol (0699/10569412), Chorleiter Thomas Held (0650/ 3924539); Email: diemariatroster@gmail.com;
Web: www.diemariatroster.at

Proben für den Mariatroster Advent 2021

Wir sind  nach unserem tollen Herbstkonzerten im Cursaal von St. Radegund (siehe Bilder) wieder mit vollem Elan bei der Probenarbeit. Von nun an gilt es Adventlieder einzustudieren. Der Mariatroster Advent am 19. Dezember ist nicht nämlich mehr weit. Damit wir trotz Coronabeschränkungen möglichst vielen Gästen einen Besuch ermöglichen können, werden wir diesmal zwei Konzerte am 4. Adventsonntag veranstalten! Um 15:30 Uhr und um 18:00 Uhr laden wir alle unsere Freunde und noch viele mehr ein.

In 80 Takten um die Welt

Liebe Freunde der Mariatroster!
Wir dürfen Sie nach langer Zeit wieder zu einem (oder zwei!) Konzerten einladen!
Am 24. September um 19:30 Uhr und am 25. September um 18:30 Uhr gibt es uns im
Cursaal in St. Radegund zu hören!

Wir freuen uns auf Sie und auf Euch!

Die erste Probe

Endlich ist es nach langer  Pause wieder soweit . Die Mariatroster Proben wieder! Es ist eine Freude, Altes zu wiederholen  und Neues einzustudieren.

 

 

Endlich wieder Proben!

Liebe Freunde der Mariatroster Männervokalwirtschaft!
Nach langer, langer Pause ist es nun endlich soweit. Die Mariatroster können wieder proben und werden dies auch tun!
Die erste Probe wird bereits am 25. Mai stattfinden.
Somit können wir uns auch schon auf unser diesjähriges Sommerkonzert, welches am 24./25. September stattfinden wird, vorbereiten!
Wir freuen uns!

Mariatroster Advent!

Liebe Freunde der Mariatroster Männervokalwirtschaft!

Wir freuen uns, euch heute um 17:00 Uhr ein neues Werk der Mariatroster präsentieren zu dürfen! Wo im Normallfall gerade 20 Personen die Basilika Mariatrost für das Konzert vorbereiten, gibt es eine schöne Licht- und Toninstallation. Und um 17:00 Uhr zum eigentlichen Beginn des Mariatroster Advents laden wir zu einem neuen Stpck von uns ein.
Um dabei zu sein, einfach auf folgenden Link oder das Bild klicken:

Mariatroster Advent(kalender)

Liebe Freunde der Mariatroster!
Wir wollen euch trotz des Umstandes, dass es heuer wahrscheinlich keinen Mariatroster Advent in der Basilika Mariatrost geben wird, jeden Tag einen kleinen Teil aus dem Mariatroster Advent zeigen.

Besucht dazu unsere Seite auf Facebook!
https://www.facebook.com/Mariatroster-M%C3%A4nnervokalwirtschaft-457636927652529

Und vielleicht gibt es im Mariatroster Advent noch die eine oder andere Überraschung!

Wir wünschen auf alle Fälle eine schöne, ruhige und besinnliche Adventszeit!

Was tun wir gerade?

Liebe Freunde der Mariatroster!

Auch wir verbringen die meiste Zeit im Homeoffice! Was das für einen Chorsänger bedeutet? Er lernt Texte und bereitet sich auf neue Homechooringtätigkeiten vor. Wir wollen in dieser Zeit des Daheimbleibens zwei neue Lieder in Bild und Ton aufnehmen.

Wie das abläuft?
Unser Chorleiter Thomas Held hat dazu einen Aufnahmeleitfaden erstellt, in welchem je nach Handybetriebssystem detailliert die Vorgehensweise für eine perfekte Ton- und Bildaufnahmequalität beschrieben wird. Das sieht dann für das Iphone beispielsweise so aus:

Anschließend wird von jedem Sänger mit dem Smartphone geübt und die beste Version an den Chorleiter übermittelt. Es werden die Bild- und Tonspur separat aufgezeichnet und dann vom Chorleiter zu einer Gesamtversion aller Sänger (und Stimmen) zusammengefügt.
Wie das Ergebnis wirken kann, sehen sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=xmha2XAb3yg

Selbstverständlich wird eines der beiden Lieder ein Weihnachtslied sein.. Lassen Sie sich überraschen!

Wie geht es weiter?

Liebe Freunde der Mariatroster!

Wir beraten und beraten, treffen uns regelmäßig virtuell und real (sofern es die Personenanzahl zulässt) im Vorstand  und versuchen irgendwie auf einen grünen Zweig in Bezug auf die Gestaltung der Probenarbeit und unsere geplanten Auftritte zu kommen.
Es ist aber derzeit aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen einfach nicht möglich eine fruchtende Probe durchzuführen, geschweige denn ein Konzert aufzuführen. Max. 6 Personen in einem geschlossenen Raum bei einer Chorgröße von 25 bis 30 Sängern; das macht nicht viel Sinn. Auf der Bühne mit Mundnasenschutz singen? Trotz unseres sehr guten Chorklanges 😉 wahrscheinlich kein ausreichend gutes Ergebnis beim Auditorium..

Wird der Mariatroster Advent 2020 stattfinden? Abgesagt ist noch nichts, wenn man aber die Berichterstattung verfolgt, scheint der nächste Lockdown sehr nahe und sollte dieser bis zu den Weihnachtsfeierlichkeiten dauern, wird unser Adventkonzert wohl nicht in gewohnter Weise stattfinden können.

Wir halten Sie auf dem Laufenden! Bleiben Sie gesund und uns wohl gesonnen! Ihre Männervokalwirtschaft die Mariatroster

Für Nachwuchs ist gesorgt!

Wir freuen uns mit unserem Sangeskollegen aus dem 2. Tenor, Andreas Bertsch, der im August zum ersten Mal Opa geworden ist! Sein Enkerl Paul kann ab nun überall für uns und seinen Opa Werbung machen!

Herzlichen Glückwunsch, Gottes Segen und eine tolle Stimme wünscht die Mariatroster Männervokalwirtschaft!

 

Seite 1 von 2

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén